closer
  • Zur Alpenregion Tegernsee Schliersee

Touren

Genusstraumtour Siebenhütten und Königsalm

mittel
14,3 km
648 m
647 m
5:0 h
793 m
1135 m
Hoher Pfadanteil

Erster Teil super geeignet für Kinder (Einkehr Siebenhütten)

Oben dann Almgebiet

Im Sommer planschen in den Gumpen möglich

Viele Spielmöglichkeiten


Eigenschaften


abwechslungsreich
Round tour
With refreshment stops
Suitable for families and children
Cultural/historical value


Empfohlene Jahreszeit


Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt unserer Wandertour ist der Parkplatz Wildbad Kreuth. Über einen befestigten Weg laufen wir zur Gastwirtschaft "Altes Bad". Von hier aus gelangen wir auf den Wanderweg 615 zur Alm Siebenhütten. Auf diese Almhütte kehrte einst der Kiem Pauli, Sammler und Bewahrer originaler Volksmusik, ein, um zu musizieren. Hinter der Alm marschieren wir über eine Brücke, biegen dann nach rechts ab (502) und gelangen entlang der Hofbauernweißach talauswärts bis zur Abzweigung des Wegs zum Schildenstein und zur Königsalm (615). Erst noch flach, steigt der Pfad bald im Bergwald westlich an, bis wir die Geißalm mit ihrer etwa 40 Meter langen, gemauerten Hütte erreichen. Auf der ursprünglichen „Goaßalm“ war die hier gewonnene Ziegenmolke ein gefragtes Kurmittel im Wildbad. Von der Weggabelung nach der Geißalm wählen wir den rechts abzweigenden, unteren Weg zur Königsalm (615a). Er führt uns ohne große Mühe im Klammgraben taleinwärts, über den Bach und südlich zur in der Weidezeit bewirtschafteten Königsalm mit ihrer 46 Meter langen Hütte. Die Königsalm ist ein Musterbeispiel für alpenländisches Bauen. Das daneben stehende Kavaliershaus wurde unter König Max I. Joseph errichtet, der es gern nutzte. Oberhalb der Molkekammer hatte er sich einen Salon einrichten lassen. Er betrieb eine Fleckviehherde mit ungefähr 60 Tieren. Auch heute noch kann man in dieser Alm alles Wissenswerte über das „Kaasmachen“ erfahren. Hier sollten wir unbedingt eine Brotzeit mit den leckeren Almerzeugnissen genießen. Von der Königsalm geht es für uns im freien Gelände und durch den Wald abwärts (615a). Unten angekommen trifft man auf den Wanderweg 501, der uns entlang der Weißach flußabwärts zurück nach Wildbad Kreuth bringt.

Ausrüstung

Bergschuhe

Sicherheitshinweise

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko.

Anfahrt

A8 bis Ausfahrt Holzkirchen, über B318 nach Kreuth weiter nach Wildbad Kreuth

Startpunkt der Tour

Wanderparkplatz Wildbad Kreuth

Zielpunkt der Tour

Wanderparkplatz Wildbad Kreuth

Parken

Wanderparkplatz Wildbad Kreuth (gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Züge der Bayerischen Oberlandbahn verkehren stündlich ab München nach Tegernsee, RVO-Linie 9556 nach Kreuth

Tipp des Autors

Die selbstgemachten Kuchen auf der Königsalm

Weitere Infos / Links

Von Siebenhütten geht's in die Wolfsschlucht... Geheimnisvoll... Lest doch den neuen Krimi "Wolfsschlucht" von Andreas Föhr. Spannend!

Höhenprofil:


Wegearten:


Asphaltgeschlossene Asphaltdecke, ausgenommen die durch die Straßenklasse abgedeckten Straßen
Schotterweggeschlossene Schotter- oder Kiesdecke, mit Standardfahrzeugbreite
WegBerg-, Wald- und Wiesenweg, breiter 1 m, oftmals mit geländegängigen Fahrzeugen befahrbar, Oberfläche nicht durchgängig befestigt
Pfadbis zu 1 m breiter, nur zu Fuß begehbarer Weg, nicht asphaltiert
Weglosnicht befestigte, nicht markierte und nicht definierte Wegabschnitte
SchiebenFür Radstrecken, bei denen es zwingend notwendig ist abzusteigen und zu schieben
Unbekanntnicht definiert
StraßeVerkehrswege für Kraftfahrzeuge, die stark befahren sind, z.B. Bundestraßen, Staatsstraßen, Landesstraßen, Kreisstraßen und starkbefahrene innerörtliche Ortsstraßen

Quelle: Kommunalunternehmen Alpenregion Tegernsee Schliersee

Autor: Holger Wernet

loading

Passende Unterkünfte werden gesucht!
Diese Abfrage kann bis zu 30 Sekunden dauern.