gipfeltreff_2

16. Int. Berg­film-Fes­ti­val Te­gern­see - Non-Stopp DO II

Am 18.10.18

Uruca II / Bugaboos Edition / Solo in volo / Wildes Deutschland - Das Erzgebirge / Notes from the Wall

Uruca II – Bugaboos Edition
Erick Grigorovski | Kanada/Brasilien | 8 Min. | portugiesisch/UT deutsch
Hugo und Lipe sind zurück in der Wand. Diesmal stellen sie sich in einer sehr alpinen Route Wind und Wetter. Nasser und vereister Fels, Verständigungsprobleme und stets wechselnde Verhältnisse machen den beiden Trickfilmhelden das Leben schwer. Die Herzen des Tegernseer Publikums haben Hugo und Lipe schon vor einigen Jahren erobert, als sie am Zuckerhut von Rio de Janeiro unterwegs waren.

Solo in volo (Nur im Flug)
Gianluca Maspes | Fondazione Luigi Bombardieri | Italien | 31 Min. | italienisch
„Wenn mich hier einer retten will, braucht er Flügel“ – oder einen Helikopter. Luigi Bombardieri ist in den 1950er Jahren einer der großen Pioniere der Flugrettung in den Alpen. Was damals noch spektakuläre Einzelfälle waren, ist heute Alltag im Gebirge – zumindest in den Alpen. Anders jedoch im Himalaya. In solchen Höhen bleibt das Fliegen weiterhin eine Kunst. So, wie sie Maurizio Folini beherrscht, dem am Mount Everest die höchste jemals riskierte Rettungsaktion gelungen ist.

Wildes Deutschland – Das Erzgebirge
Uwe Müller | Capricornum Film/Mitteldeutscher Rundfunk | Deutschland | 44 Min. | deutsch
Zwischen Schlammvulkanen und Kaltluftsäulen bietet das Erzgebirge Lebensräume für viele Spezialisten. Die Wasserspitzmaus jagt in Gebirgsbächen, Wanderfalken nisten in Felsklüften und das Bärtierchen überlebt hier sogar tiefgefroren. Wachsen und Vergehen sind im Erzgebirge geprägt durch die Macht des Wassers. Es hat das Gestein geschliffen, Höhlen und Kerbtäler gefräst und Hochmoore entstehen lassen.

Notes from the Wall
Siebe Vanhee/Guillaume Lion/Siebe Vanhee | Belgien | 35 Min. | englisch, französisch, holländisch/UTdeutsch
Drei Weltklassekletterer aus Belgien sind auf dem Weg nach Patagonien. Die Route „El Regalo de Mwono” auf der Ostseite des Torre Central (Torres del Paine) ist das Ziel von Sean Villanueva O'Driscoll (wie immer mit Flöte im Gepäck), Nicolas Favresse und Siebe Vanhee. Die Route ist 1200 Meter lang, extrem schwer und wurde erst einmal frei durchklettert. 19 Tage sind sie unterwegs; untermalt von teils recht schrägen Tönen geht es dabei nicht nur ums Klettern, sondern vor allem um Kameradschaft.

Tickets ab 14. September

Termine im Überblick

am 18.10.18

Ticket direkt buchen

Impressionen

bff_logo18_neu_klein_2
bff_logo18_neu_klein_2
bff_promenade_2
bff_promenade_2
bff-neureuth_9
bff-neureuth_9