Face-to-Face: Wie schauen Künstler heute auf Chagall?

Am 22.10.21

Mon Muellerschoen und Michael Beck, Kurator der Ausstellung sprechen mit der bedeutenden Gegenwartskünstlerin Leiko Ikemura. Die japanische Malerin und Bildhauerin lebt seit 1987 in Berlin und wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet.

Chagall, so populär, dass man seine eigentliche Bedeutung neu entdecken sollte.

Der ewige Exiliant und der Suchende, mir ist erneut sein Bemühen auch um die Überwindung von Ideologien und kulturpolitischen Differenzen bewusst geworden.

Seine Bildmotive und Malerei an sich sind mehr als die Spiegelung der Zeit. Das Leuchten der Farbe, die mit den Themen wie sein Ursprung und die offene Welt verschmelzen. Er war vielleicht ein wanderndes Schiff der ins All eintauchen konnte. (Leiko Ikemura)

Beginn: 18.30 Uhr | Dauer: ca. 1,5 Stunden | Kosten: € 15.- inkl. Eintritt | Anmeldung bis zum Vortag über das Museum unter Tel + 49 8022 3338.

 

Bitte beachten Sie die am Veranstaltungstag gültigen Schutz- und Hygienemaßnahmen und erkundigen Sie sich bitte im Zweifelsfall gerne telefonisch im Museum vorab!

Termine im Überblick

am 22.10.21

5marc-chagall_fruehlingswiese_4
5marc-chagall_fruehlingswiese_4