Grüner, © KulturVision

Karl Grüner - Ausstellung

Vom 27.06.24 bis 19.07.24

Nach Experimenten mit verschiedenen Techniken hat Grüner in kurzer Zeit einen expressionistischen Malstil entwickelt, der den Gegenstand außer Acht lässt, ihn in Farben und Formen auflöst. Nur gelegentlich verirren sich vexierbildartig Gesichter, Tiere oder Kobolde in die Abstraktion und sorgen für eine surrealistische Anmutung, die viel Spielraum für Interpretationen lässt.

Als „Sehnsuchtsbild“ im Sinne der Ausstellungsreihe im „Grünen Raum“ hat der Künstler seine Arbeit „Auferstehung aus Ruinen“ aus dem Jahr 2022 gewählt. „Die Sehnsucht nach Frieden in der Ukraine und in Palästina bewegt uns doch alle sehr“, sagt er zur Begründung. Den Frieden als messianische Verheißung, den der Prophet Jesaia im Alten Testament sogar auf die Tierwelt ausdehnt, illustriert Grüner in dem hier gezeigten Bild „Tierfrieden“: „Wolf und Lamm weiden zusammen / und der Löwe frisst Stroh wie das Rind“ (Jes. 65,25).

Termine im Überblick

vom 27.06.24 bis 19.07.24

Grüner
Grüner