1marc_chagall_der-obstgarten_von_philetas_3

Face-To-Face: Marc Chagalls Jiddischwelt

Am 11.12.21

Marc Chagall war Zeitzeuge der dramatischen Jahre des 20. Jahrhunderts und wo er auch lebte – ob in Russland, Paris, während seiner Emigration in Amerika oder zurückgekehrt nach Frankreich – mit dabei war immer die Jiddischwelt, die jüdische Kultur Osteuropas, in die Chagall hinein geboren und die durch und nach dem Zweiten Weltkrieg nahezu ausgelöscht wurde. Die „Jiddischkeit" in seinen Bildern und Gedichten sowie die Bedeutung seines Werkes für die jüdische Kultur stehen im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen Prof. Dr. Armin Eidherr, assoziierter Professor für Jüdische Kulturgeschichte an der Universität Salzburg, Kulturjournalistin Sonja Still und Michael Beck, Kurator der Ausstellung. 

Anmeldung bis zum Vortag über das Museum unter Tel. 08022 3338. Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nur unter der sogenannten "3-G-Regel" möglich. Bitte bringen Sie daher einen entsprechenden Nachweis mit.

Termine im Überblick

am 11.12.21

Impressionen

5marc-chagall_fruehlingswiese_8
5marc-chagall_fruehlingswiese_8
hauptbild_gulbransson_39, © Olaf Gulbransson Museum
hauptbild_gulbransson_39

© Olaf Gulbransson Museum

1marc_chagall_der-obstgarten_von_philetas_3
1marc_chagall_der-obstgarten_von_philetas_3