personnes_dans_un_paysages, © ©Privatsammlung

Olaf Gulbransson Museum - Von Renoir bis Jawlensky. Mit Leidenschaft gesammelt

Vom 23.07.22 bis 08.01.23

Von Renoir bis Jawlensky

Mit Leidenschaft gesammelt - Werke aus Privatbesitz

Mit der Ausstellung "Von Renoir bis Jawlensky" knüpfen die Olaf-Gulbransson-Gesellschaft an die Präsentation der Chagall-Werke an und zeigt weitere Meister des 19. und 20. Jahrhunderts, die Kunstgeschichte schrieben. Sieht man heute auf diese Werke voller Bewunderung, kann man sich gar nicht mehr vorstellen, wie viel Unverständnis am Anfang diesen Malern und Bildhauern entgegenschlug. Die Avantgarde von gestern gilt heute als Weltkunst und wird in allen Museen gefeiert.

Bei dieser Ausstellung ist besonders hervorzuheben, dass alle Arbeiten wieder aus Privatbesitz stammen und oft Jahrzehnte lang  nicht der Öffentlichkeit zugänglich waren. So werden Sie auch bei dieser Präsentation wieder einige spannende Entdeckungen machen können.

Mit Werken von Max Beckmann, Lovis Corinth, Paul Gauguin, Armand Gauillaumin, Olaf Gulbransson, Erich Heckel, Alexej von Jawlensky, Wassily Kandinsky, Ernst Ludwig Kirchner, Max Liebermann, August Macke, Paula Modersohn-Becker, Gabriele Münter, Emil Nolde, Pierre-Auguste Renoir, Christian Rohlfs, Karl Schmidt-Rottluff u.a.

Die Ausstellung wird kuratiert von Michael Beck.

 

Bild 1: Alexej von Jawlensky, Mädchen aus St. Prex, um 1916, Öl auf Malkarton, 36 x 26 cm, ©Privatsammlung

Bild 2: Pierre-Auguste Renoir, Personnages dans un paysage, um 1900, Öl auf Leinwand, 32 x 41 cm, ©Privatsammlung

Termine im Überblick

vom 23.07.22 bis 08.01.23

Seite 1 von 29

Impressionen

jawlensky, © ©Privatsammlung
jawlensky

© ©Privatsammlung

personnes_dans_un_paysages, © ©Privatsammlung
personnes_dans_un_paysages

© ©Privatsammlung