Tegernseer Heimatführer - Raunachtwanderung

Vom 27.12.21 bis 30.12.21

Die zwölf Raunächte um den Jahreswechsel sind in unserer Region noch heute eine besondere Zeit. Früher, als sich der Lebensrhythmus am Lauf der Natur ausrichtete, waren sich die Ahnen der Magie der dunkelsten Nächte des Jahres noch viel bewusster. Sie schenkten diesen Tagen, um die sich unzählige Legenden ranken, mit zahlreichen Bräuchen und Ritualen besondere Aufmerksamkeit. Die Wanderung verläuft durch den malerischen Lärchenwald und wird begleitet von Raunachtthemen wie dem Wotan, der mit „der wilden Jagd“ durch die Lüfte reitet, bis zum Ausräuchern der Wohnung. Einkehr im Westerhof-Café im Stieler-Haus mit Glühwein o.ä. (Selbstzahler) und Lesung der mystischen Geschichte „Das erloschene Licht".

Heimatführerin: Anneliese Sailer

Zusatzkosten: Einkehr im Café auf Selbstzahlerbasis
Anforderungen: festes Schuhwerk, der Witterung entsprechende Kleidung.
Besonderes: der Weg führt durch den Lärchenwald zum großen Paraplui - bei schlechtem Wetter wird die Wanderung an die Seepromenade verlegt.
Dauer. ca. 2 Stunden

Hygienekonzept:
- Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden.
- Das Tragen einer Mund- und Nasenbedeckung wird bei Rundgängen empfohlen (es besteht teilweise Maskenpflicht)
- Bei Rundfahrten und Innenbesichtigungen muss eine Mund- und Nasenbedeckung getragen werden.
- Der Gästeführer soll klar und deutlich sprechen und dabei ganz besonders auf den Mindestabstand achten.
- Die Teilnahme an Führungen muss dokumentiert werden.

Termine im Überblick

vom 27.12.21 bis 30.12.21

Der Tegernsee, Heimatführer, Logo, © Der Tegernsee
Der Tegernsee, Heimatführer, Logo

© Der Tegernsee