Kinder -  schauen den See an, © Julian Rohn

Fa­mi­li­en Tou­ren am Te­gern­see

Im Suttengebiet gehen Rosalie und Lorenz auf Wanderschaft. Sie stürmen zu Kraxl Maxls Schautafeln, entdecken kleine Hüpfer und schlemmen leckeren Kaiserschmarn.

Was es nicht alles gibt!

„Guckt mal, ein Mini-Frosch“, brüllt Lorenz über das Gurgeln des Baches. Na klar, denken wir Erwachsene uns, aber die Kinderaugen haben den kleinen Hüpfer tatsächlich erspäht und die Kinderhände sogar gefangen. „Er ist in meine Hand gespringt“, strahlt Lenzi voller Stolz. Klar, dass man das Fröschlein nun eigentlich mit zur Hütte, mit nach Hause und dann auch mit den Kindergarten nehmen will. Aber das Argument, dass der Mini-Frosch ja bei Mama- und Papa-Frosch bleiben möchte, leuchtet sofort ein und so wird er wieder ausgesetzt.

Eine kurze Wanderung führt hinauf zur Hafner Alm. Eigentlich. Doch wenn man als 5-Jähriger nach links und rechts saust, um den idealen Wanderstock zu finden und zig Dinge zu erspähen, dann wird es zur Abenteuerstrecke. Die 3-jährige Schwester entdeckt zudem in jedem Stein einen Schatz, der prompt Mamas Hände und den Rucksack beschwert.

Kinder - Spielen am Bach, © Julian Rohn

Hier wird je­der Weg zur Aben­teu­er­stre­cke

Wenn man als 5-Jähriger nach links und rechts rechts saust, um den idealen Wanderstock zu finden und zig Dingezu erspähen, dann wird der Weg zur Abenteuerstrecke.

Oben an der Hütte lassen die ulkigen Hasen ihre Ohren hängen und schauen dabei richtig fröhlich drein. Wuschelige Hühner gibt es hier, faule Ziegen und Hunde, die sich auf Logenplätzen sonnen. Klar, dass Lenzi und Rosalie die wunderschöne Aussicht kein bisschen interessiert. Erst, als der Kaiserschmarrn serviert wird, sind sie an den Tisch zu bewegen – jetzt wird geschlemmt und geschmatzt.

Im Kleinod Sutten langweilt sich der Nachwuchs keine Sekunde. Es gibt so viel natürliche Ablenkung hier im Tummelplatz der Tiere und auf den Tafeln erzählt der Kraxl Maxl vom Eichhörnchen, dem Feuersalamander, Libellen und Schlangen. Schon sehen Lorenz und Rosalie, die Spürnasen, die Libelle durch die Luft surren. Nach Schlangen halten sie vergeblich Ausschau (was nicht alle enttäuscht), doch dafür streichen die Fischflossen an der Oberfläche des Suttensees. Irgendwann sind die Rucksäcke randvoll mit kostbaren Fundsachen beladen und die Entdeckertouren haben müde und durstig gemacht. Auf zur Wildbachhütte? Jaaaaa, rufen die beiden, und spurten schon wieder voran.

Impressionen

Kinder - zeigen die Hände, © Julian Rohn
Kinder - zeigen die Hände

© Julian Rohn

Kinder - gehen Spazieren, © Julian Rohn
Kinder - gehen Spazieren

© Julian Rohn

Kinder essen Kaiserschmarrn, © Julian Rohn
Kinder - essen Kaiserschmarrn

© Julian Rohn

5 Fa­mi­li­en-Hüt­ten

Die Sutten lädt besonders Familien zum gemütlichen Spazieren und Kennenlernen der Natur ein. Auf einem Rundwanderweg kommt man fast ganz nebenbei an den folgenden Hütten vorbei und kann sich mit typischen Almgerichten für den weiteren Weg und spannende Entdeckungen stärken.