Entspannente Momente auf dem Tegernsee, © Thomas Linkel

Na­tur ge­nies­sen und Kraft tan­ken

Die Wälder, Berge und Wiesen am Tegernsee entfalten seit jeher eine heilsame Wirkung: Das reine Wasser belebt und erfrischt, die Weite der voralpinen Landschaft lässt Luft zum Atmen. Das nachgewiesene Heilklima und Deutschlands stärkste Jod-Schwefelquellen heilen natürlich und spenden neue Kraft. Und schon die Mönche wussten die Heilkräuter und -quellen zu schätzen!

Schon früh wurden sanfte Behandlungen mit natürlichen Heilmitteln am Tegernsee durchgeführt: Ob mit Hilfe des Quirinus-Wassers in St. Quirin, Molkebädern in Wildbad Kreuth oder mit Deutschlands stärkster Jod-Schwefelquelle in Bad Wiessee. Die Bäder in diesem besonderen Heil-Wasser lindern auch heute erfolgreich verschiedene Beschwerden.

Natur geniessen und Kraft tanken

Zusätzlich unterstützen die voralpine Natur, Kraft zu tanken und sich vom Alltag zu erholen. Ob bei einer Kräuterwanderung, eigenen Streifzügen durch die Bergwelt oder einer Meditation am Seeufer. Am Gipfelkreuz des Wallbergs, der Riederstein-Kapelle, den Wasserfällen von Rottach-Egern oder im Naturschutzgebiet Sutten kann man die Seele baumeln lassen und neue Kraft in der Natur sammeln.