Textblock Sagenspaziergang 2 Lieberghof

Bevor es allerdings dazu kommen kann, geht vom Dach des Bauernhofes eine schwere Steinplatte herunter, die dem gefährlicheren der beiden Schwedensoldaten den Kopf zertrümmert. Daraufhin ergreift der andere schlagartig die Flucht, zumal er denkt, in einen Hinterhalt geraten zu sein. In Wirklichkeit aber hat der ältere Bub des Bauern, der Anderl, sich in der Zwischenzeit unbemerkt auf die Altane geschlichen und die Steinplatte, die noch vom Dachdecken übrig geblieben ist, beim Anblick der beginnenden Folterung mit dem Mut der Verzweiflung heruntergeworfen!

Auf diese Weise bewahrte der tapfere Bub vom Lieberhof seinen Vater und sich selbst vor dem Tod, seine Mutter und die jüngeren Geschwister noch vor Üblerem.