Glashütte

Einkehr im Sommer und Winter
Früher kamen hier – am Fuße des Roß- und Buchsteins – Wilderer, Jäger, Schmuggler, Glasbläser, Pfarrer, Straßenbauarbeiter und Durchreisende nach Tirol zusammen. Denn die Grenze nach Österreich und zum Achensee ist nicht mehr weit.
Heute sind es Wanderer, Radler, Ausflügler ins Tegernseer Tal und Einheimische, die im Sommer den herrlichen Biergarten (mit Backhaus) bevölkern. Unser Gasthof ist Ausgangspunkt für Wanderungen beispielsweise zur Hochalm oder Tegernseer Hütte. Radsportler sind herzlich willkommen.  Unsere Einkehr liegt etwa zwölf Kilometer von Kreuth im Norden und vom Sylvenstein im Südwesten entfernt. Rund 26 Kilometer lang ist die Tour zum Achensee.
Im Winter zieht es die Langläufer in den Gasthof, denn hier endet der knapp 23 Kilometer lange, überwiegend ebene Loipenrundkurs Kreuth - Glashütte mit Skatingspur auf vier Kilometern. (Kann auch in Teilabschnitten befahren werden.)
Ausreichend Parkplätze am Haus.