Angeln am Tegernsee, © Der Tegernsee

Angeln am Tegernsee

Der Tegernsee bietet für Angler aufgrund der verschiedenen Fischarten, der alpinen Umgebung, der besonderen Wetter- und Strömungsverhältnisse sensationelle Voraussetzungen für einen Angelausflug. 

Mit einer Fläche von 890 Hektar und einer maximalen Tiefe von 72 m ist der Tegernsee optimales Gebiet zum Fischen. Viele Zu- und Abflüsse sorgen für einen raschen Wasseraustausch, sodass der Tegernsee zu den saubersten Seen Bayerns gehört. Derzeit wird er durch einen Berufsfischereibetrieb bewirtschaftet.

Ruhe, Geduld und hoffentlich ein guter Fang - Angler werden am Tegernsee ihre Freude haben und können sich vorab im Aquadome in Bad Wiessee, Überfahrtweg 13 über die Artenvielfalt im Tegernsee informieren.

Fischermeister Michael Ostermaier erteilt privatrechtliche Erlaubnis, Überfahrtweg 15 in Bad Wiessee, Tel. +49 8022 8574-95, Mobil +49 171 4660708. Voraussetzung ist ein gültiger staatlicher Fischereischein. Verkauf von Tages-, Wochen- und Monatskarten. 

Fangzeiten: 01. März bis 30. November 

Fischarten im Tegernsee: Renke, Seesaibling, Hecht, Seeforelle, Barsch, Karpfen, Schleie, Rotauge, Lauben und Koppen

 

ANGELKURSE UND GUIDING

  • Angelkurse Bayern, weitere Informationen zu aktuellen Kurse und Fischerprüfung finden Sie hier
  • A.S.O. Angelservice Oberbayern, Spezialkurse für Spinn- und Hechtfischen, Guidingtouren am Tegernsee. Weitere Infos finden Sie hier

 

 

Fischereien am Tegernsee