Fakten Hoffischereiweg

Ort:

An der Uferpromenade, ca. 100 m östlich vom ehemaligen Kloster, steht ein Tuffsteinkreuz mit der Jahreszahl 1544. Das Kreuz entspricht seiner Form und Entstehungsgeschichte nach einem weiteren, ebenfalls mit der Jahreszahl 1544 beschrifteten Steinkreuz am Egerner Seeufer. Beide Kreuze erinnern an „ein Unglück in vergangener Zeit“ und markieren den „Tanzplatz der Windsbraut“, jenen Ort im See, wo immer wieder todbringende Böen einfallen. Noch in neuerer Zeit sind bei der Überfahrt der Hoffotograf von Tegernsee Joseph Reitmayer (1862-1891) sowie zwei seiner Begleiter im See ertrunken. Aber auch der Operettensänger Fritz Sturmfels (1872-1913) ertrank während eines Segelausflugs mit dem weltberühmten Tenor und Schauspieler Leo Slezak (1873-1946). Letzterer konnte gerettet werden.

Wegbeschreibung:

Fischerei Tegernsee – Hoffischereiweg
Von der Fischerei keine hundert Meter entfernt befindet sich am nahegelegenen Hoffischereiweg ein altes Tuffsteinkreuz.

Einkehrmöglichkeit: