Hygienekonzept

Auch der Betrieb von touristischem Ausflugsverkehr sowie die Erbringung von Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien ist bei einer stabilen Inzidenz zwischen 100 und 50, seit 31. Mai 2021 wieder zugelassen.

Bitte beachten Sie folgende Teilnahmebedingungen:

Zur Möglichkeit der Nachverfolgung sind wir dazu verpflichtet, Ihre Kontaktdaten zu erfassen – selbstverständlich unter Einhaltung aller datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatten oder selbst Symptome einer Corona-Infektion aufweisen, sind Sie von der Teilnahme an der Führung ausgeschlossen.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnahme an der Führung bei einer Inzidenz über 50 nur unter Vorlage eines Testnachweises gestattet ist. Das negative Testergebnis ist dem Heimatführer vor Beginn der Führung vorzuzeigen (PCR-Test oder Antigen-Schnelltest). Die Testung darf dabei max. 24h zurückliegen. Eine Selbst-Testung vor Ort unter Aufsicht ist kein ausreichender Nachweis.
Vollständig geimpfte Personen (abschließende Impfung vor mindestens 14 Tagen), genesene Personen (mind. 28 Tage und max. 6 Monate alter positiver PCR-Test) und Kinder unter 6 Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen. Wir bitten Sie, dem Heimatführer den entsprechenden Nachweis vor Beginn der Führung vorzulegen.

 

Maßnahmen zum Schutz Ihrer Gesundheit

Hygienevorgaben und aktuelle Regelungen – Helfen auch Sie mit!

  • Begrenzte Teilnehmerzahl - buchen Sie vorab online
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden
  • In öffentlichen Gebäuden und Geschäften sowie in ausgewiesenen Außenbereichen besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.
  • Bitte beachten Sie die Hust- und Niesetikette: abwenden und in die Armbeuge niesen und husten
  • der Gästeführer soll klar und deutlich sprechen und dabei ganz besonders auf den Mindestabstand achten
  • das Tragen einer FFP2-Maske wird bei Rundgängen empfohlen (es besteht Maskenpflicht wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf stark    frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten)