Soafnkammerl

Unternehmen

Soafnkammerl, Bad Wiessee

 

Themen 
Mein Name ist Christine Glonner und stelle seit 2009 Seife und Naturkosmetik her.
„Wie kommt man dazu, seine Kosmetik selbst herzustellen?“
Diese Frage bekomme ich immer wieder gestellt und sie ist ganz einfach zu beantworten: Weil ich einfach wissen will, wie ich meinen Körper verwöhnen kann, gemäß dem Spruch von Theresa von Avila:

Tue Deinem Körper etwas Gutes,
dass die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Dieses Motto gilt sowohl für das leibliche Wohl, ist aber ebenso meine Devise im Bezug auf Kosmetik geworden. Die Haut ist unser größtes Organ, sollte man dann nicht besonders sorgsam mit ihr umgehen?
Schon seit langer Zeit interessierte ich mich für die Natur, Kräuter und alles, was damit zusammenhängt. Deshalb war es sozusagen das Naheliegendste, nicht nur Tees, Kräutersalz, Sirup ect. selbst herzustellen, sondern mich auch an Kosmetik heranzuwagen.
Begonnen hat alles zu Hause in meiner Küche, in der ich leidenschaftlich allerlei kosmetische Produkte, wie Cremes, Lotionen und Seifen für mich selbst, meine Familie und natürlich Freunde herstellte.
Der Weg bis zur professionellen Herstellung war lang und sehr aufwendig, manchmal auch steinig, aber ich bin sehr stolz, dass ich ihn, dank der Unterstützung meiner Familie, bis zum Ende gegangen bin. Deren positives Feedback bestärkte mich, sodass ich die Herstellung meiner Kosmetikprodukte und Seifen in eigenen Produktionsräumen, nach GMP-Richtlinien (Good Manufacturing Practice) verwirklicht habe.

 

Ziele und Maßnahmen

Die Seifen werden im schonenden Kaltverfahren hergestellt und ich verwende nur hochwertige Pflanzenfette und -öle in Bio- bzw. in Lebensmittelqualiät. 
Grundsätzlich verzichte ich auf Tierversuche, Mineral- und Palmöl, Mikroplastik, Silikone und Weichmacher.
Meine Naturkosmetik wird in kleinen Chargen in Handarbeit hergestellt - ohne Verwendung von Konservierungsmitteln.

Ergebnisse und Verweise
Mir ist es wichtig, 

  • dass durch die Verwendung von Naturkosmetik Hautunverträglichkeiten deutlich reduziert werden können,
  • meinen Kunden ehrliche Kosmetikprodukte anbieten zu können, die regional produziert werden,
  • in Kursen zu zeigen, wie einfach aber doch effizient und schön es ein kann aus dem eigenen Garten seine Kosmetik herzustellen,
  • dass das Thema Recycling/ Reduzierung von Verpackungsmüll auch bei Kosmetik relevant ist,
  • mein Fachwissen zu teilen und somit auf Kundenwünsche optimal eingehen und reagieren zu können.

 

Der Körper ist das Haus der Seele.
Sollten wir unser Haus nicht pflegen, damit es nicht verfällt?
Philon von Alexandria

 

Impressionen

Soafnkammerl 012, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 012

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 006, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 006

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 010, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 010

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 007, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 007

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 008, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 008

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 001, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 001

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 002, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 002

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 003, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 003

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 004, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 004

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 011, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 011

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 005, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 005

© [c] Soafnkammerl

Soafnkammerl 009, © [c] Soafnkammerl
Soafnkammerl 009

© [c] Soafnkammerl