Text Vik­to­ria Re­bens­burg 2

Die Nachwuchsfahrer trifft man dann am Sonnenbichl in Bad Wiessee, wo das Skizentrum beste Trainingsmöglichkeiten bietet und auch Europa-Cup-Rennen ausgetragen werden. Er steht beispielhaft für die Skisport-Begeisterung in der Region, „wo die Skiclubs sich zusammengetan haben und der Förderverein Schneesport Tegernseer Tal sich so stark in der Nachwuchsförderung engagiert.“

Und was macht Vicky, wenn sie Zuhause ist – jetzt, wo sie auf dem Schneehügel im Garten keine Läufe mehr steckt? „Ich gehe Skitouren, Freeriden am Wallberg oder starte direkt vor der Haustür auf die Langlaufloipe.“ Vicky genießt ihre Heimat in vollen Zügen (das kann sie auch, denn so schnell kommt sie nicht außer Atem) und in all ihrer Vielfalt: „Unsere Region ist so variantenreich und alles liegt so nah beisammen. See und Berg, Rodeln und Schneeschuhwandern, Langlaufen und Skifahren.“ Es gibt genug zu tun. Auch für eine Olympiasiegerin.

Vickys Tegernsee-Tipps

  • Guter Geschmack: Im Café Angermaier in Rottach-Egern gibt es nicht nur leckere Kuchen, sondern auch richtig gutes Essen. In der Naturkäserei Tegernseer Land kaufe ich meinen Käse und meinen Fisch in der Fischzucht in Wildbad-Kreuth.
  • Tolle Tour: Hinauf zur Buchsteinhütte, sich mit großzügigen Portionen auf der Sonnenterrasse belohnen und dann die schöne Rodelbahn bis ins Tal abfahren.
  • Alle Varianten: Am Wallberg gibt es bei Tiefschnee super Skirouten, auf denen ich gerne unterwegs bin. Aber natürlich ist der Hirschberg ganz besonders für mich und einfach perfekt für Kinder und Familien.