Thomas Baumgartner

Bauernmaler

Am 15. Juli 1892 wurde Thomas Baumgartner in München geboren. Er absolvierte eine Ausbildung an der Mal- und Zeichenschule und erhielt für sein Portät "General von Keller" mit gerade 21 Jahren eine Goldmedaille auf der Internationalen Ausstellung in München.

Thomas Baumgartner malte ausgezeichnete Porträts und durfte unter anderem Ludwig Thoma und Seiner Majestät des Königs von Bayern malen. Seine Werke wurden 1938 im Haus der Deutschen Kunst und 1941 auf der Großen Deutschen Kunstausstellung ausgestellt. Er war ein beliebter Künstler.

Auf der Leinwand zeichnete er mit hoher Sorgfalt die einzelnen Details der Personen ab. Besonders die Falten malte er realitätsneutral ab, welches den Gemälden eine betonte Ausdrucksstärke verleiht. Die meisten seiner Gemälde befinden sich zur heutigen Zeit in Privatbesitz.

Im Jahr 1932 zog er nach Point bei Kreuth ins Tegernseer Tal, wo er 1962 starb.