Klassik Konzerte am Tegernsee

Klas­sik Kon­zer­te am Te­gern­see

Mit seinen landschaftlichen Reizen und als Sitz der Wittelsbacher Herzöge zog der Tegernsee seit jeher Künstler und Musiker an. Der Tegernsee greift seit Jahrzehnten diese Traditionen mit einem hochkarätigen Klassikangebot auf: Einzigartige Konzerträume wie der Barocksaal des Gymnasiums Tegernsee, die ehemalige Klosterkirche St. Quirinus in Tegernsee, das Seeforum  oder neuerdings die Tenne auf Gut Kaltenbrunn unterstreichen und versprechen ein besonderes Klangerlebnis. Die spezielle Atmosphäre zieht seit jeher über das Tal hinaus Musikliebhaber an. Beim Palestrina Motettenchor Tegernsee, der seit 1972 besteht, ist der Namensgeber Giovanni Perluigi da Palestrina – ein Komponist des 16. Jahrhunderts – Programm: Hier wird „alte“ Musik gesungen. Inzwischen nicht mehr nur die der Renaissance, sondern auch große Werke der Chorliteratur. Das Internationale Musikfest Kreuth am Tegernsee findet traditionell im Sommer statt, 2017 bereits zum 28. Mal. Internationale Solisten und Ensembles lassen hier klassische Musik auf höchstem Niveau erklingen. Das Podium für Junge Solisten fördert besonders Nachwuchskünstler.

Die Reihe der „Schlosskonzerte der Stadt Tegernsee“ sowie „musica sacra tegernsee“ sind weitere feste Größen im kulturellen Veranstaltungskalender der Region. Auftritte in der ehemaligen Tegernseer Klosterkirche, im Barocksaal des Gymnasiums und die Teilnahme an der „Tegernseer Woche“ sind seit der Gründung im Jahr 1972 zur festen Tradition des Chores „musica sacra“ geworden.

Viele einzigartige Konzerte stellen klassische Musik in all ihren Varianten vor und bieten den Gästen am See ein kulturell interessantes Angebot. Besondere Räumlichkeiten, renommierte Künstler und abwechslungsreiche Besetzungen vom Solisten bis zum Chorkonzert mit Orchester garantieren den Konzertbesuchern ein unvergeßliches Klangerlebnis.