Naturschauspiel_Kreuth_6_2, © Julian Rohn

Naturschauspiel Kreuth: Wassertiere

Hier siehst Du faszinierende kleine Tiere. Wenn Du die geheimnisvolle Welt der Wassertiere erkunden willst, musst Du schon sehr genau suchen. 

Die Tiere im Bach zeigen uns, wie gut die Wasserqualität ist. Steinfliegerlarven zum Beispiel können nur in ganz sauberem Wasser leben. Wenn du sie findest, kannst du sicher sein, dass der Fluss in einem guten ökologischen Zustand ist. 

Schau durch die Gucklöcher! Auf meiner Suche nach neuen Schauspielern habe ich ganz kleine aber faszinierende Tiere entdeckt. Um sie in der Natur zu finden, musst du unter alle Steine im Fluss schauen. (Bitte leg nachher die Steine vorsichtig wieder zurück!)

Eintagsfliegenlarven sitzen unter Steinen. Rund zwei Jahre leben die Larven im Wasser, bis sie sich in zarte Eintagsfliegen verwandeln, einige Tage über dem Fluss tanzen, sich paaren und sterben. 

Alpenstrudelwurm - Frau und Mann in einem Tier. Wenn sich Alpenstrudelwürmer paaren, kann jeder Wurm nachher Eier legen. Ist kein Partner da, schnüren sie sich durch und verdoppeln sich so. 

Steinfliegenlarven haben hohe Ansprüche. Nur wenn das Wasser sauber ist und genug Saierstoff enthält, findest du Steinfliegenlarven darin. Die erkennst sie an den zwei Schwanzanhängen. 

Köcherfliegenlarven verstecken sich in ihrem Köcher wie Schnecken in ihrem Haus. Sie können Netze spinnen und füttern sich damit ihr Futter aus dem Wasser.

Impressionen

Naturschauspiel_Kreuth_6_2, © Julian Rohn
Naturschauspiel_Kreuth_6_2

© Julian Rohn

Naturschauspiel_Kreuth_6_1, © Der Tegernsee
Naturschauspiel_Kreuth_6_1

© Der Tegernsee

Naturschauspiel_Kreuth_6_3, © Julian Rohn
Naturschauspiel_Kreuth_6_3

© Julian Rohn