Ein Steg am Tegernsee, © Peter Prestl

Basisinformationen

Die Urlaubsregion Tegernsee

Das Tegernseer Tal liegt zirka 50 Kilometer südlich von München am Rande der bayerischen Voralpen. Mit seinem attraktiven Sportangebot, dem anerkannten Heilklima, den stärksten Jod-Schwefel-Quellen Deutschlands, der hochwertigen Hotellerie-, Gastronomie-, Wellness- und Gesundheits-Infrastruktur, dem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm und der bayernweit einzigartigen kulinarischen Vielfalt ist das Tegernseer Tal ein exklusives Ganzjahresziel für Aktivurlauber, Gesundheits- und Wellnessreisende, Kulturliebhaber und Tagungsgäste.

Der Tegernsee

Von glasklaren Gebirgsbächen gespeist, ist der Tegernsee eines der saubersten Gewässer Deutschlands. Der 6,4 Kilometer lange und 1,4 Kilometer breite See ist an fast allen Ufern zugänglich. An insgesamt elf Anlegestellen gehen Passagiere an Bord der Schifffahrt Tegernsee oder nehmen den Dienst vom „Überführer“ in Anspruch, der Einheimische und Gäste traditionell gegen ein kleines Entgelt an der engsten Stelle des Sees von der Stadt Tegernsee nach Rottach-Egern übersetzt.

Natur

Die Tegernseer Berge  gehören zu den Bayerischen Voralpen und bilden den westlichen Teil des Mangfallgebirges. Besonders das bekannte Bergmassiv, der Wallberg, eröffnet eine beeindruckende Aussicht auf die Hochalpen sowie die Landschaft rund um den Tegernsee. Der glasklare Tegernsee zählt zu den saubersten Gewässern Deutschlands. Insgesamt gibt es im See 19 Fischarten, darunter Renken, Saiblinge, Forellen, Felchen und Flusskrebse. Im Süden münden die Rottach und die Weißach in den Bergsee und im Norden geht er in die Mangfall über. Im südwestlichen Teil befindet sich die Ringsee-Bucht, der die Ringseeinsel vorgelagert ist. Diese unbewohnte Insel ist mit Gras und dichtem Gebüsch bewachsen und steht unter Naturschutz. Außerdem sind die Wälder um den Tegernsee Lebensraum für seltene Insekten, Vögel und Säugetiere. So sind hier unter anderem Steinadler und Fledermäuse beheimatet.

Geschichte

Die ersten Erwähnungen des Tegernsees gehen auf das Jahr 746 zurück, als die beiden Benediktiner-Mönche Ottokar und Adalbert das Kloster Tegernsee gründeten. Nachdem der Sohn Ottokars von dessen bestem Freund ermordet wurde, wollte dieser zuerst Rache üben, schließlich entschied er sich jedoch, mit seinem Bruder Adalbert aus seiner fränkischen Heimat, wegzugehen und ein Kloster zu gründen. Das war zu dieser Zeit nur mit der Erlaubnis des Papstes und der Zugehörigkeit zu einem Kloster möglich. So machten sich die beiden auf den Weg nach Rom, um die Zusage zu erhalten, traten auf dem Rückweg in Italien in ein Kloster ein und gründeten letztlich im Jahre 746 das Kloster Tegernsee. Während Adalbert der erste Abt des Klosters war, entschied sich Ottokar als Mönch im Kloster zu leben. Von großer Bedeutung ist die Klosterbibliothek. Der Bibliothekar Konrad Sartori stellte hier um 1500 den „Liber illuministarum“ zusammen. Dieses Lehrbuch für Buchmaler ist mit 750 Vorschriften die umfangreichste spätmittelalterliche Rezeptsammlung zu diesem Thema. Mit der Säkularisation von 1803 ging das ehemalige Kloster in den Besitz der Wittelsbacher über. Nachdem die Geistlichen zunächst vertrieben wurden, kauften ehemalige Mönche den vormaligen Konventstock zurück, um darin zu wohnen. Die Bücher aus der Bibliothek kamen in staatliche Sammlungen. 1817 erwarb der bayerische König Max I. Joseph das ehemalige Benediktinerkloster, um sich und seiner Frau Caroline eine Sommerresidenz einzurichten. Ein Jahr danach kam noch Wildbad Kreuth hinzu. Dem König und seiner Gattin folgten der europäische Hochadel und gekrönte Häupter zur Sommerfrische. Zudem wurde das Tegernseer Tal Anziehungspunkt für viele Künstler, Maler und Poeten. Mit den Wittelsbachern begann der bis heute so bedeutsame Fremdenverkehr im Tegernseer Tal. Heute beherbergt das Schloss neben dem staatlichen Gymnasium Tegernsee, das Herzoglich Bayerische Brauhaus Tegernsee und das Bräustüberl Tegernsee. Ebenfalls zum historischen Anwesen zählt die ehemalige Klosterkirche St. Quirinus. Der frühbarocke Stuck italienischer Meister und die Fresken von Hans Georg Asam sind einen Besuch wert.

Kultur & Brauchtum

Tegernseer Kunstausstellung

Die jährliche Tegernseer Kunstausstellung im Rahmen der Tegernseer Woche legt ein eindrucksvolles Zeugnis von der künstlerischen Vielfalt der Region ab. Maler, Fotografen und Bildhauer aus dem Tegernseer Tal und Umgebung zeigen ihre aktuellen Werke in einer umfassenden Schau, deren Strahlkraft über den Landkreis hinaus reicht. Die Ausstellung, die sich 2019 bereits zum 70. Mal jährte, wurde einst von den berühmten Gründern der Tegernseer Künstlergemeinschaft, Olaf Gulbransson und Herbert Beck, ins Leben gerufen. Es ist die älteste Kunstausstellung der Region und eine Werk- und Leistungsschau, die durch Aktualität, kritische Auseinandersetzung mit Gegenwartsthemen und einem hohen Niveau geprägt ist.

Volksmusik

Dank sei Kiem Pauli, denn der Musikant und Volksliedsammler trug einen wesentlichen Teil dazu bei, dass die bayerische Volksmusik in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts wiederbelebt wurde. Noch bis zum heutigen Tage legt die Region großen Wert auf die Pflege und Erhaltung der heimischen Volksmusik. Ob zum gemütlichen Hoagascht, den Kunst- und Kulturtagen oder zur Tegernseer Woche: Auf zahlreichen Musik- und Kulturveranstaltungen ist die Volksmusik ein fester Bestandteil der Programme. Besonders stolz ist die Region auf seinen musikalischen Nachwuchs. Umso schöner ist es mit anzusehen, wenn bis zu vier Generationen gemeinsam musizieren.

Adventszauber am Tegernsee

An den vier Adventswochenenden verwandeln malerische Hüttendörfer und festlicher Lichterglanz die Orte rund um den See in den „Adventszauber am Tegernsee“. Dabei verwöhnen die Advents- und Christkindlmärkte ihre Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region, hochwertigem heimischen Kunsthandwerk und weihnachtlicher Musik der Alphornbläser. Für allerlei Lärm und Schabernack sorgen auch die Auftritte der wild verkleideten Perchten. Mit dem Schiff geht es von Markt zu Markt. Drei Adventsmärkte auf einen Streich – das gibt es nur am Tegernsee. www.advent.tegernsee.com

Tegernseer Tal Montgolfiade

Sie ist die größte Winterveranstaltung und wohl auch die spektakulärste, die das Tal seinen Gästen und Einheimischen zu bieten hat. Seit über 20 Jahren reisen Ende Januar jeweils etwa 30 Heißluftballon- und Luftschiff-Teams an, um gemeinsam „in die Luft zu gehen“. Umrahmt wird das außergewöhnliche Spektakel mit einem Kunsthandwerker- und Schmankerlmarkt, einem bunten Familienprogramm mit Maskottchentreffen sowie wechselnden Abendprogrammen. Ein Höhepunkt ist jeweils das musikalisch begleitete Ballonglühen, das einen neuen Stil durch eine spektakuläre Lasershow bekommt, sowie die Night-Glow-Partys mit Live-Bands. www.montgolfiade.de

Aktiv mit den Tegernseer Heimatführern

Die zertifizierten „Tegernseer Heimatführer“ machen ganzjährig die Besonderheiten der Tegernsee-Region zu Fuß, auf Schneeschuhen, im Pferdeschlitten oder auch per E-Bike erlebbar. Die breite Angebotspalette reicht von geführten Schneeschuhtouren über landschaftlich reizvolle Wanderungen rund um den See und durch die faszinierende Bergwelt des Bergsteigerdorfes Kreuth, Kräuterführungen bis hin zu Nordic Walking- und E-Bike Touren. Gipfelerlebnisse stehen dabei ebenso auf dem Programm wie „Waldbaden“. Das Eintauchen in den Wald, das Einatmen von frischer Luft und Bewegung in der Natur sind Wunderheilmittel für Körper und Seele. Als „Tegernseer Heimatführer“ darf sich nur bezeichnen, wer eine entsprechende Ausbildung der TTT in Kooperation mit der vhs Tegernseer Tal e.V. erfolgreich abgeschlossen hat, die Bezeichnung gilt als Qualitätssiegel. Dabei folgen die Heimatführer strikt dem „Tegernsee Codex“, der gewährleistet, dass die Einzigartigkeit der Region erhalten, gepflegt und wertgeschätzt wird. www.tegernsee.com/heimatfuehrer

Gesundheit

Gesundes Land - natürlich erholt am Tegernsee

Das Tegernseer Tal verdankt seinen ausgezeichneten Ruf als Gesundheitsregion seinen vielfältigen Ressourcen, wie den Jod-Schwefel-Quellen und dem heilenden St. Quirinus-Öl, der Vielzahl an Kureinrichtungen, Kliniken, erstklassigen Ärzten und Koryphäen, Therapieangeboten und Sanatorien. Zudem sind die Gemeinden rund um den Tegernsee aufgrund des anerkannten Reizklimas „heilklimatische Kurorte“. Und wo die erste Schönheitsfarm Europas zu Hause ist, sind auch luxuriöse Spa- und Wellness-Einrichtungen nicht weit. Zu den führenden Häusern vor Ort zählen das Althoff Seehotel Überfahrt und das Park-Hotel Egerner Höfe in Rottach-Egern, DAS TEGERNSEE in Tegernsee, und das Hotel Bachmair Weißach mit seinem Mizu Onsen Spa. Zu kurz kommt der Wellness-Aspekt auch nicht in der monte mare Seesauna in Tegernsee. www.tegernsee.com/gesundheit

Die Jungbrunnen-BERG-Studie

Jetzt ist es nachgewiesen: Das Baden in Deutschlands stärksten Jod-Schwefelquellen regt das Immunsystem nachhaltig an. Es werden dabei neue, junge Zellen gebildet, wodurch das Immunsystem auch auf lange Sicht hin neu aufgebaut wird. Der Körper wird widerstandsfähiger gegen Erreger und kann diese besser bekämpfen. Die Jungbrunnen-BERG-Studie untersuchte zwischen 2016 und 2018, ob Badetherapie und gezielte Bewegungstherapie das Immunsystem und das Gleichgewicht stärken können. Die Studie wurde im Rahmen des EU-Interreg Projektes „Trail for Health Nord (AB 40)“ von der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg gemeinsam mit den Regionen Abtenau, Bad Reichenhall und Tegernsee durchgeführt. 2018 wurden die herausragenden Ergebnisse veröffentlicht: Neben der nachhaltigen Verbesserung des Wohlfühl-Faktors, der Vitalität, der geistigen Fitness und der Aktivität der fürs Immunsystem wichtigen Fresszellen gab es noch weitere bedeutende neue Erkenntnisse zum Jod-Schwefelwasser. Entsprechende Angebote für Gäste des Jod-Schwefelbads bestehen bereits und werden weiter ausgebaut. Neben speziell geschulten Gastgebern, die sich auf die Wünsche von Gesundheitstouristen spezialisieren, gibt es eine von den Krankenkassen zertifizierte Präventions-Pauschale und ein individuell betreutes Winter-Programm mit dem Institut für Sport- und Präventivmedizin des Medical Park St. Hubertus. www.tegernsee.com/jungbrunnen-tegernsee

Gesundheits-Experten im Tal

Die renommierten Fachkliniken und Spezialisten im Tal bieten Rehabilitation, Regeneration und Prävention auf höchstem Niveau. Spezial-Behandlungen nach Sportverletzungen oder Operationen, Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie Herz- und Kreislauferkrankungen oder auch betriebliches Gesundheitsmanagement sind hier nur einige Beispiele. Die Privatklinik Jägerwinkel mit Dr. Martin Marianowicz führt verschiedene medizinische Disziplinen mit dem Ziel der operationslosen Therapie zusammen. Mit Fokus auf die Schmerztherapie und den Bewegungsapparat wird der Mensch im Ganzen betrachtet. Die KIRINUS Alpenpark Klinik ist führend für Anschlussbehandlungen und Rehabilitation. Hierbei hilft sie nach den Prinzipien der heilenden Architektur und einem individuellen Therapiekonzept im exklusiven Ambiente (Bayerns größte Klinik-Suite) nach einer Operation zurück in den Alltag. Die drei Medical Park Kliniken in Bad Wiessee sind erste Anlaufstelle im Bereiche Sportmedizin, nach handchirurgischen Eingriffen und für Präventionsmaßnahmen. In Tegernsee selbst ist die Orthopädische Fachklinik beheimatet, die eine Schwerpunktklinik der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd für die Rehabilitation aller Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates ist.

Jod-Schwefelbad in Bad Wiessee

Anfang des 20. Jahrhunderts machte der holländische Geschäftsmann Adrian Stoop auf der Suche nach Öl eine bedeutende Entdeckung: Er stieß auf Deutschlands stärkste Jodschwefel-Quellen. Statt einem neuen Klein-Texas wurde Wiessee zu Bad Wiessee. Seit 1910 sorgt das Heilwasser aus Bad Wiessee für ganzheitliches Wohlbefinden und Gesundheit. Das neue Badehaus des Jod-Schwefelbades nach Plänen des Architekten Matteo Thun schafft seit 2020 ein unnachahmliches Erlebnis für Körper und Geist. Die Wirkung der Jod-Schwefel-Quellen entfaltet sich bei einem wohlig warmen Wannenbad oder tropischen Sprühbad. Die entspannende Atmosphäre und das moderne Ambiente aus vier lichtdurchfluteten Atrien und einer natürlichen Gestaltung aus Licht und Wasser helfen dabei, loszulassen. Dazu begleiten die Badefrauen jede Anwendung persönlich. Auch in Form von Augenbädern oder Inhalationen kann das Heilwasser auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden. Neben der ausgleichenden Detox-Wirkung verjüngt das Wasser nachhaltig das Immunsystem, lässt die Haut strahlen und trockene Augen regenerieren. Bei einer Badekur ergänzt das regionale Heilmittel umfassende Regenerationsmaßnahmen auf Rezept. www.jodschwefelbad.de

Lanserhof Tegernsee

Seit Januar 2014 hat Europas modernstes Gesundheitszentrum geöffnet. Die Gäste erwartet ein umfassendes Leistungsspektrum, das für jeden Besucher individuell angepasst wird. Auf 21.000 Quadratmetern wurden beeindruckende architektonische Visionen zum Leben erweckt. Sie stammen aus der Feder von Architekt Christoph Ingenhoven und Landschaftsarchitekt Enzo Enea. www.lanserhof.com

Schönheitsfarm Gertraud Gruber

„Die Wiege der Wellness-Idee steht am Tegernsee“ – Gertraud Gruber gründete 1955 die erste Schönheitsfarm Europas in Rottach-Egern. Ihr ging es nicht nur um die äußere Schönheit, sondern auch um die innere. Die Pionierin der Ganzheitskosmetik verband deshalb westliche und fernöstliche Behandlungsmethoden und Physiotherapie mit gesunder Ernährung, Bewegung und Entspannung. Seit 2018 unterstützt der Sternekoch Michael Fell dieses Konzept mit seinen kulinarischen Kreationen. „Ladies only“ entschleunigen in der Schönheitsfarm während eines individuellen Wochenprogramms und genießen die Ruhe rund um den See bei Spaziergängen, Yoga oder Meditation. Im Jahr 2009 kam die erste Pflegeserie für den modernen Mann auf den Markt. „menXO“ ist eine exklusive Pflege, speziell entwickelt für die anspruchsvolle Männerhaut und als aktives Powerpaket mit natürlichen Wirkstoffen konzipiert. Gertraud Gruber verstarb 2022. Sie wurde 100. Jahre alt. www.gertraud-gruber.de

monte mare Seesauna Tegernsee

Ob süßes Nichtstun oder aktives Verwöhnprogramm – die monte mare Seesauna in Tegernsee bietet vielfältige Möglichkeiten, ganz individuell abzuschalten und zu genießen. Sieben individuelle Saunen und Dampfbäder lassen ihre Gäste auf angenehme Art und Weise ins Schwitzen geraten und nebenbei belohnt ein grandioser Seeblick aus nächster Nähe. Ein Highlight der Seesauna ist das einmalige Sauna-Schiff „Irmingard“. Eingebaut in ein fast hundert Jahre altes Personenschiff, hat diese Sauna eine relativ geringe Luftfeuchte. Die traumhafte Aussicht auf die andere Seite des Ufers und die Berge lässt sich auch aus dem heißen Außenbecken und den Ruheräumen genießen. Besonders Mutige kühlen sich auch im Winter nach dem Saunagang direkt im See ab. www.monte-mare.de/tegernsee

Aktivwochen

Die BKK-Aktivwochen bieten seit vielen Jahren bewährte Präventionsprogramme. Die von den Kassen zertifizierten Angebote werden von vielen Versicherungen bezuschusst. Die unterschiedlichen Programme werden von „medius medizinische fitness“ erstellt und umgesetzt: vom Spezialprogramm für den Rücken über das Basisprogramm Herz-Kreislauf bis zu Ausdauer oder Gesundheits- bzw. Schneeschuhwandern. Die ganzheitlich angelegten Maßnahmen dienen der Förderung einer gesundheitsbewussten Lebensweise. www.feuer-eis-gesundheitsreisen.de/aktivwochen

Kulinarik

Genießerland Tegernsee

Das Genießerland Tegernsee ist einer der gekürten „100 Genussorten“ Bayerns und hält eine einzigartige kulinarische Vielfalt bereit: ob exquisite Sterne-Küche oder bayerische Schmankerl, Gourmet-Restaurant oder Berghütte, Biergarten mit Seeblick oder Panorama-Restaurant auf dem Wallberg, gemütliche Weinstube oder regionale Produkte. Im Umkreis von 25 Kilometern herrscht hier die höchste Gourmet-Dichte in ganz Bayern. Und exklusiv meint in diesem Sinne nicht, dass ausschließlich Sterne und Hauben das Prädikat „wertvoll“ verdienen, sondern die Tatsache, dass die knapp 200 Gastgeber hauptsächlich auf regionale Produkte setzen: vom berühmten Tegernseer Hell über edle Brände, wirklich nachhaltige Kaffeeröstungen, bis hin zu dem genossenschaftlich hergestellten Heumilchkäse oder frischen Tegernseer Saibling. Das Credo heißt: Auf den Teller kommt nur, was Qualität hat – und das in einer vielfältigen Form, damit Genießer der guten Küche ganz auf ihren Geschmack kommen. www.tegernsee.com/kulinarik

Sterneküche am Tegernsee

Fünf Sterne leuchten derzeit über dem See. Christian Jürgens im Althoff Seehotel Überfahrt wurde erneut vom Gault&Millau und dem Guide Michelin zu einem der besten Drei-Sterneköche Deutschlands gewählt. Sternekoch Thomas Kellermann begeistert mit seinem Michelin-Stern seit Mitte 2018 im Relais & Châteaux Park-Hotel Egerner Höfe. Alois Neuschmid hat für seinen Haubentaucher in Rottach-Egern ebenfalls einen Stern erhalten.

Shopping

Idyllische Straßen und Gassen, traditionell familiengeführte Geschäfte und exklusive Boutiquen stehen für „Genuss“-Shoppen am Tegernsee. In der Seestraße in Rottach-Egern reicht das Angebot von moderner Kunst über exklusive Herren- und Damenmode bis hin zu edlen Tropfen und Pralinen. Wer noch das passende Outfit für die Trachten- und Waldfeste sucht, wird unter anderem bei „Trachten Greif“ in der Nördlichen Hauptstraße fündig. Höchste Qualität verspricht das Stammhaus des Ateliers Scherer in Bad Wiessee. Die historische „Rosenstraße“ in der Stadt Tegernsee lädt zum Besuch in die Goldschmiede und zum Uhren- und Hutmacher ein. 2015 öffneten die Tegernsee Arkaden in der Stadt Tegernsee ihre Pforten – Freunde guten Essens und Produkte aus der Region werden dort sicher fündig.

Informationen & Buchung

Anfragen und Buchungen bearbeiten die Mitarbeiter der Tegernseer Tal Tourismus GmbH unter 

08022 - 927 38-0, per Email: info@tegernsee.com

Über die Tegernseer Tal Tourismus GmbH

Die Tegernseer Tal Tourismus GmbH ist für die Vermarktung und Markenprofilierung der Urlaubregion DER TEGERNSEE verantwortlich. In Zusammenarbeit mit den Gemeinden Gmund, Bad Wiessee, Kreuth und Rottach-Egern sowie der Stadt Tegernsee und den Gastgebern, den Gastronomen und weiteren Leistungsträgern wird der Tourismus gefördert. Als führende Tourismusdestination setzt das Unternehmen im Marketing gezielt auf den einzigartigen Mix aus Kulinarik, Gesundheit, Brauchtum und Naturerlebnis. Weitere Informationen www.tegernsee.com.