Tanz beim Waldfest in Tegernsee, © Egbert Krupp

Wald­fes­te am Te­gern­see

Echt bayerisches Lebensgefühl

Zur Erklärung, was Waldfeste sind, bedarf es eigentlich mehr als ein paar Worte. Versuchen wir es trotzdem möglichst kurz: Die Waldfeste sind das Beste seit Erfindung des Bieres und der Brezen. Ein Treffpunkt für Jung und Alt. Ein Sehen und Gesehen werden.

Die Waldfeste sind für Tegernsee das, was für München das Oktoberfest ist. Und das Beste ist: sie dauern den ganzen Sommer.

Die Waldfeste, das ist echt bayerisches Lebensgefühl!

Sommerzeit ist Waldfestzeit

Die Waldfest-Saison beginnt bereits Mitte Juni mit dem Waldfest des FC Real Kreuth am Leonhardstoana Hof. Ein gesellschaftliches Ereignis ist das berühmt-berüchtigte Hirschbergler Waldfest am Fuße des Wallbergs. Der wichtigste Treffpunkt für alle, die sich lange nicht gesehen haben!

Wunderschön gelegen im herrlichen Schmetterlingsgarten vor dem Tegernseer Schloss ist das Tegernseer Waldfest. Freitag und Samstag ist Partystimmung angesagt, der Sonntag ist eher gemütlich. Ende Juli folgt das traditionelle Skiclub Waldfest am Lori Feichta in Rottach-Egern. Besonders hervorzuheben ist hier die Bar, wo unter freiem Himmel zwischen Bach und Bäumen nicht selten bis in die frühen Morgenstunden weitergefeiert wird.

Termine 2018:

Impressionen

Die Waldfeste sind etwas für klein und Groß, © Dietmar Denger
Waldfest mit Kind

© Dietmar Denger

Blasmusik am Tegernsee, © Egbert Krupp
Blechbläser Waldfest

© Egbert Krupp

Besonderer Blickwinkel auf das Waldfest, © Dietmar Denger
Waldfest aus einer besonderen Perspektive

© Dietmar Denger